Archive for the ‘Exostosen im Alltag’ Category

Exostosen und Lebensqualität

Samstag, März 11th, 2017

Eine Studie aus Italien untersuchte die Lebensqualität von Betroffenen Exostosenpatienten und -patientinnen und entsprechende Auswirkungen:

D’Ambrosi, Riccardo; Ragone, Vincenza; Caldarini, Camilla; Serra, Nicola; Usuelli, Federico Giuseppe; Facchini, Renato Mario (2017): The impact of hereditary multiple exostoses on quality of life, satisfaction, global health status, and pain. In: Arch Orthop Trauma Surg 137 (2), S. 209–215.

Exostose verursacht neurologische Auffälligkeiten

Donnerstag, Juli 2nd, 2015

Fallbericht über ein 10 Jahre altes Mädchen mit multiplen kartilaginären Exostosen, bei dem sich durch eine Exostose im Bereich der Wirbelsäule verschiedene, teilweise vorübergehende neurologische Auffälligkeiten zeigten:

Rustagi, Tarush; Katz, Danielle A.; Lavelle, William F. (2014): C2 compressive osteochondroma with transient neurologic symptoms in a pediatric patient. In: The Spine Journal (official journal of the North American Spine Society) 14 (10), S. 2516–2517.

Exostosen – mögliche Auswirkungen auf Gefäße und Nerven

Samstag, April 11th, 2015

Eine Fallschilderung zu den Auswirkungen von multiplen kartilaginären Exostosen auf Gefäße und Nerven:

Arauz, Antonio; Hernández-Curiel, Bernardo; Colin-Luna, Jonathan; Dávila-Ortiz de Montellano, David J; Barboza, Miguel A. (2015): Multiple hereditary exostoses and stroke due to vertebral artery dissection. In: Journal of Vascular & Interventional Neurology 8 (1).

Chronisch erkrankt – und in der Schule …

Freitag, August 15th, 2014

In der Zeitschrift „Erziehung und Wissenschaft“ (Ausgabe 02/2014, S. 37-39) erschien unter der Überschrift „Chronisch erkrankt – und was dann?“ ein Artikel der freien Journalistin Anja Dilk. Die meisten dort angesprochenen Probleme können auch auf Schüler und Schülerinnen mit der Exostosenkrankheit zutreffen. Der Artikel kann gut als Hilfestellung dienen, wenn es um das Werben um Verständnis für die Schwierigkeiten von Menschen mit der Exostosenkrankheit oder einer anderen chronischen Krankheit geht. Auch auf weiterführende Informationen wird verwiesen.

Den Artikel finden Sie – mit Erlaubnis der Redaktion und der Autorin – unter diesem Link:

„Chronisch erkrankt – und was dann?“

Exostosenkrankheit und Beamtenstatus

Sonntag, Januar 26th, 2014

Mit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 25.07.2013 (BVerwG 2 C 12.11) hat sich bezüglich der gesundheitlichen Anforderungen an eine Einstellung in das Beamtenverhältnis etwas verändert. Dies könnte auch für von der Exostosenkrankheit Betroffene wichtig sein. Neben dem Urteil sind im Folgenden mehrere Literaturhinweise aufgelistet, die in diesem Zusammenhang zum Beispiel darauf hinweisen, dass es nicht nur um eine amtlich „anerkannte“ Schwerbehinderung gehen muss, sondern auch um Menschen mit einer „einfachen“ Behinderung, die nicht benachteiligt werden dürfen. Außerdem wird bezweifelt, ob das Urteil tatsächlich den Bestimmungen der Gleichbehandlungs-Rahmenrichtlinie des Rates der Europäischen Union und der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen genügt:

http://www.bverwg.de/entscheidungen/entscheidung.php?ent=250713U2C12.11.0

Roetteken, Torsten von (2014): Änderung der Rechtsprechung des BVerwG zu den Anforderungen der gesundheitlichen Eignung für eine Einstellung in das Beamtenverhältnis – Teil 1: das Urteil des BVerwG v. 25.7.2013. Forum B, Beitrag B1-2014 unter www.reha-recht.de; 10.01.2014.

Roetteken, Torsten von (2014): Änderung der Rechtsprechung des BVerwG zu den Anforderungen der gesundheitlichen Eignung für eine Einstellung in das Beamtenverhältnis – Teil 2: Genügt die neue Rechtsprechung den Anforderungen des Art. 3 Abs. 3 S. 2 GG und der UN-BRK? Forum B, Beitrag B2-2014 unter www.reha-recht.de; 13.01.2014.

Roetteken, Torsten von (2014): Änderung der Rechtsprechung des BVerwG zu den Anforderungen der gesundheitlichen Eignung für eine Einstellung in das Beamtenverhältnis – Teil 3: Genügt die neue Rechtsprechung den Anforderungen der RL 2000/78/EG? Forum B, Beitrag B3-2014 unter www.reha-recht.de; 13.01.2014.

Baßlsperger, Maximilian (2014): Gesundheitliche Anforderungen bei der Ernennung von Schwerbehinderten ins Beamtenverhältnis. Forum B, Beitrag B4-2014 unter www.reha-recht.de; 16.01.2014.

Urteil zum Verhältnis von Krankheit und Behinderung

Montag, Januar 13th, 2014

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sich in einem Urteil vom 11.04.2013 zum Verhältnis von Krankheit und Behinderung geäußert und sich dabei auf die UN-Behindertenrechtskonvention bezogen. Dieses Urteil hat Auswirkungen auf die Rechtsprechung in Deutschland und kann für Betroffene interessant sein, die im Arbeitsleben unter den Auswirkungen der Exostosenkrankheit zu leiden haben. Ein Kommentar zu diesem Urteil findet sich unter:

Groskreutz, Henning; Welti, Felix: Der EuGH zum Verhältnis von Krankheit und Behinderung. Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 11. April 2013, C-335/11 und C-337/11 (Rs. Ring und Skouboe Werge) (Forum B, Beitrag B8-2013 unter www.reharecht.de; 19.12.2013).

Aktuelle Studien zur Exostosenkrankheit

Sonntag, Juli 22nd, 2012

Folgende Studien zur Exostosenkrankheit sind erschienen:

Goud, A. L.; Lange, J. de; Scholtes, V. A. B.; Bulstra, S. K.; Ham, S. J. (2012): Pain, Physical and Social Functioning, and Quality of Life in Individuals with Multiple Hereditary Exostoses in the Netherlands. A National Cohort Study. In: J Bone Joint Surg Am. (94), S. 1013–1020.

mit einer Stellungnahme:

Arkader, Alexandre (2012): Multiple Hereditary Exostoses: Its Burden on Childhood and. BeyondCommentary on an article by A.L. Goud, MD, et al.: „Pain, Physical and Social Functioning, and Quality of Life in Individuals with Multiple Hereditary Exostoses in the Netherlands. A National Cohort Study“. In: J Bone Joint Surg Am 94 (11), S. e81(1).

und:

Harpreet, Chhina; Davis, Jennifer C.; Alvarez, Christine M. (2012): Health-related Quality of Life in People With Hereditary Multiple Exostoses. In: J Pediatr Orthop 32 (2), S. 210–214.

Literaturhinweis: Fragen zur Schwerbehinderung

Mittwoch, Juni 15th, 2011

„Zur (Un-) Zulässigkeit der tätigkeitsneutralen Frage nach der Schwerbehinderung“ ist eine Abhandlung erschienen, die über die Internetseiten der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e.V. (im Forum B unter Diskussionsbeitrag B8-2011) abzurufen ist. Dort wird ein Thema behandelt, das auch für von der Exostosenkrankheit Betroffene interessant sein oder werden könnte, weil einige Eltern für ihre betroffenen Kinder einen Schwerbehindertenausweis beantragt und erhalten haben und diese sich ja irgendwann auch einmal auf eine Arbeitsstelle bewerben werden.

Porsche: Zur (Un-) Zulässigkeit der tätigkeitsneutralen Frage nach der Schwerbehinderung – Anmerkung zu Hessisches LArbG, Urt. v. 24.03.2010, Az.: 6/7 Sa 1373/09; Forum B8-2011 unter www.reha-recht.de; 15.06.2011

Wie bekomme ich einen Schwerbehindertenausweis?

Montag, Dezember 14th, 2009

Unter diesem Titel ist im Walhalla Fachverlag der Fachratgeber in der 8. Auflage zum Preis von 9,95 Euro (als E-Book 5,99 Euro) erschienen. In der SELBSTHILFE, Ausgabe 3/2009, der Zeitschrift des Dachverbandes BAG SELBSTHILFE e.V. ist dieses Buch auf Seite 26 positiv besprochen worden. Dort heißt es u.a.: „… ein gut investierter Beitrag, um in verständlicher Sprache und unterstützt durch Übersichten und Tabellen das komplizierte Antragsverfahren zu verstehen und zu durchlaufen …“

Das Buch trägt allerdings nicht direkt zur Klärung der Frage bei, ob es zum Beispiel für Eltern ratsam ist, für ihr von der Exostosenkrankheit betroffenes Kind einen entsprechenden Antrag zu stellen. Hier gilt es nach wie vor, die im Einzelfall vorhandenen Vor- und Nachteile abzuwägen. Aber auch dazu kann ja ein gewisses Grundwissen zu diesem Thema nicht schaden.

Weitere Informationen zum Thema „Schwerbehindertenausweis und Exostosenkrankheit“  finden sich auf der Internetseite http://www.exostosen.de/cms/front_content.php?idcat=12.